Datenschutzerklärung

Informationen zum Datenschutz
 

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Schumannstr. 2, 10177 Berlin ist als verantwortliche Stelle Anbieter dieses Online-Angebots. Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Die besondere Beachtung der Privatsphäre bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie gemäß der aktuellen EU-Datenschutzgrundverordnung, welche personenbezogenen Daten wir über unsere Internetpräsenz verarbeiten sowie über Ihre Rechte im Hinblick auf die Verwendung personenbezogener Daten.

Inhaltsübersicht

1. Übersicht und Begriffe

2. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

3. Datenverarbeitung bei Aufruf unserer Webseite

a) Zugriffdaten

b) Cookies und Drittanbieterdienste auf unserer Webseite

4. Ihre weiteren Betroffenenrechte

5. Datensicherheit

1. Übersicht und Begriffe

Diese Datenschutzerklärung soll Ihnen alle Informationen vermitteln die notwendig sind zu verstehen, welche personenbezogenen Daten auf dieser Webseite verarbeitet werden und welche Rechte Sie diesbezüglich haben.

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Die Person, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden, wird betroffene Person genannt. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten kann aus vielen Gründen erforderlich und geboten sein. Die dafür notwendige Rechtsgrundlage kann beispielsweise auf die Durchführung eines Vertrages (Vertragsdatenverarbeitung) mit Ihnen gestützt werden. Es ist jedoch auch möglich, dass personenbezogene Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder auf Grundlage eines berechtigten Interesses des Betroffenen verarbeitet werden.

Eine Einwilligung ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist. Eine Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Als Betroffener haben Sie unterschiedliche Rechte, die Sie uns gegenüber geltend machen können. So können Sie neben Auskünften auch jederzeit einen Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungen, insbesondere Datenverarbeitungen zu Werbezwecken, geltend machen.

2. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Verantwortliche Stelle für die auf dieser Webseite stattfindenden Datenverarbeitungen ist der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Unsere Kontaktdaten lauten:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Schumannstr. 2

10117 Berlin

Tel: +493020621860

E-Mail: info@bvdw.org

Unter dieser Anschrift sowie unter der E-Mail-Adresse

datenschutzbeauftragter@bvdw.org

erreichen Sie auch unseren Betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

3. Datenverarbeitung bei Aufruf unserer Webseite

a) Zugriffsdaten

Bei Aufruf der Webseite wird Serverseitig protokolliert, welche Seitenaufrufe zu welchem Zeitpunkt stattgefunden haben. Sie beinhalten folgende Daten:

  • IP-Adresse
  • Verzeichnisschutzbenutzer
  • Datum, Uhrzeit
  • aufgerufene Seiten
  • Protokolle
  • Statuscode
  • Datenmenge
  • Referrer-URL (zuletzt besuchte Webseite)
  • User Agent (Browser)
  • aufgerufener Hostname.

Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt, d.h. z.B. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.*. IPv6-Adressen werden ebenfalls anonymisiert. Die anonymisierten IP-Adressen werden für 60 Tage aufbewahrt. Angaben zum verwendeten Verzeichnisschutzbenutzer werden nach einem Tag anonymisiert.  

Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Diese beinhalten neben den Fehlermeldungen die zugreifende IP-Adresse und je nach Fehler die aufgerufene Webseite. 

Zugriffe über FTP werden anonymisiert protokolliert und für 60 Tage aufbewahrt. Die Mail-Logs für den Versand von E-Mails aus der Webumgebung heraus werden nach einem Tag anonymisiert und anschließend für 60 Tage vorgehalten. Bei der Anonymisierung werden alle Daten zum Absender/Empfänger etc. entfernt. Es bleiben lediglich die Daten zum Versandzeitpunkt sowie die Information, wie die E-Mail verarbeitet wurde, erhalten (Queue-ID oder nicht gesendet).

Soweit E-Mails über diese Webseite gesendet werden können, werden die Mail-Logs für den Versand über unsere Mailserver nach vier Wochen gelöscht. Die längere Vorhaltezeit ist für die Sicherstellung der Funktionalität der Mail-Services und Spambekämpfung notwendig. Eine individuelle Festlegung der Speicherdauer ist nicht möglich. Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenverarbeitung.

b) Cookies und Drittanbieterdienste auf unserer Webseite

Cookies sind kleine Datenpakete mit Konfigurationsinformationen. Diese Dateien speichert der Web-Browser auf dem Computer des Nutzers, wenn eine Internetseite geöffnet wird. Um unser Online-Angebot zu nutzen, ist die Einwilligung in die Nutzung von Cookies grundsätzlich nicht notwendig, jedoch können dadurch möglicherweise nicht alle Funktionen angeboten werden. In den Browsereinstellungen des Nutzers kann das Speichern von Cookies deaktiviert werden. Weitere Hinweise zu der Deaktivierung von Cookies entnehmen Sie bitte Ihrer jeweiligen Browsersoftware.

Sofern Cookies personenbezogene Daten darstellen, erfolgt der Einsatz auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unsere Webseite stets funktional und Ihren Nutzungserfahrungen entsprechend gestalten zu können. Dies ist ebenso notwendig für die Ausspielung von Online-Werbung. Hierfür setzen wir oder Drittanbieter auf der Webseite Cookies ein. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung weiter unten gesondert behandelt.

4. Ihre weiteren Betroffenenrechte

Neben dem Recht auf Widerruf Ihrer uns gegenüber erteilten Einwilligungen stehen Ihnen bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen die folgenden weiteren Rechte zu:  

Recht auf Auskunft

Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht direkt bei Ihnen erhoben wurden.

Recht auf Berichtigung unrichtiger oder auf Vervollständigung richtiger Daten

Gemäß Art. 16 DSGVO, haben Sie ein Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten gem. Art. 17 DSGVO soweit keine gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen oder andere gesetzliche Pflichten bzw. Rechte zur weiteren Speicherung einzuhalten sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten

Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie dieses Recht, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen; der Verantwortliche die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, ausgewählte bei uns über Sie gespeicherte Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format übertragen zu bekommen, oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Allgemeines Widerspruchsrecht

Sie können gemäß Art. 21 DSGVO zusätzlich zu den in dieser Datenschutzerklärung angeführten Widersprüchen, auch aus besonderen Gründen einer Datenverarbeitung widersprechen. Das allgemeine Widerspruchsrecht gilt für alle in dieser Datenschutz-Information beschriebenen Verarbeitungszwecke, die auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir sind zur Berücksichtigung verpflichtet es sein denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei Ihrer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie auch das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

5. Datensicherheit

Der BVDW setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Stand: Mai 2018